>  Uncategorized   >  Die Westküste Schwedens

Eine Region, wie sie imposanter und schöner kaum sein könnte.

Bereits seit vielen Jahren gehört die schwedische Westküste zu den wohl schönsten und zudem auch reizvollsten Regionen des Landes. Ausgezeichnet wird diese Region durch eine einzigartige und zudem auch imposante Küstenlandschaft der Extraklasse. Bohuslän bildet die Atlantikküste Schwedens, an diesen schließt sich das Skagerrak, die Nordsee und an dieses scheinbar endloses Land. Das Klima der schwedischen Westküste wird entscheidend durch den Westwind geprägt. Dadurch haben vor allem an stürmischen Tagen, die Wellen von den britischen Inseln bis nach Schweden freie Bahn. Zeugen dieser Klimaverhältnisse und Wetterumschwünge sind das an land gespülte gespülte Strand- und Treibgut.

Die Landschaft Bohuslän liegt dort, wo die letzte Abzweigung des skandinavischen Bergrückens aufs Meer trifft. Im Laufe der vielen Jahrhunderte entstand so an dieser Stelle auf Grund der verschiedensten Witterungsbedingungen, das typische Landschaftsbild der Westküste. Die Küstenregionen werden vor allem durch eine Vielzahl von kahl liegenden Felsen charakterisiert. Je mehr man sich Richtung Norden wendet, desto farbintensiver wird auch der Graniz der Felsen. Küstenweiden mit üppiger Flora säumen die Zwischenräume und tiefe Täler schneiden sich in die Berglandschaft der Westküste Schwedens ein. Schon seit vielen Jahren gilt dieser Boden zu den wohl fruchtbarsten des ganzen Landes. Aus diesem Grund kann man gerade in Bohuslän von nahezu optimalen Ernte- und Weidemöglichkeiten ausgehen. Nicht zuletzt deswegen begegnet man auf einem Spaziergang durch die schwedischen Wälder immer wieder dem einen oder anderen Bauernhof, im klassisch schwedischen Design. Bis an die Küstenlinie reichen diese Bauernhöfe heran. Es sind all die Kleinigkeiten, die die schwedische Westküste zu dem macht, was sie denn nun eigentlich ist – zu einem Fleckchen wo man glauben mag, dass die Welt hier am schönsten ist.

Information zu der schwedischen Westküste findet man auf der Seite www.visitsweden.com

Add to favorites 0