Index

In der Bohuslän gibt es einen kleinen Ort mit dem Namen Tanum. Ganz in der Nähe befinden sich Felsritzungen aus der Bronzezeit. Ohne diese wäre Tanum wahrscheinlich eine unbedeutende Gemeinde, von der kaum jemand Notiz nehmen würde. Aber durch die Felsritzungen ist Tanum zu einem weltberühmten Ort geworden.

Die Felsritzungen von Tanum sind etwa 3000 Jahre alt. Außergewöhnlich ist der Umfang, denn es gibt weit mehr als 10.000 Gravuren, die ein komplexes Bild einer längst vergangenen Zeit bieten. Aus den größtenteils figürlichen Darstellungen können Wissenschaftler viele interessante Fakten ableiten. Die Vorstellungswelten, die in den Bildern enthalten sind, geben den Spezialisten einen umfassenden Eindruck von den Menschen, die in der Bronzezeit gelebt haben.

Ein Teil der Felsritzungen ist Besuchern zugänglich. Es ist sinnvoll, an einer geführten Tour teilzunehmen, denn ohne Vorwissen bleibt ansonsten vieles rätselhaft. Allerdings haben auch die Wissenschaftler längst nicht auf alle Fragen Antworten. In Fossum gibt es z.B. eine komplexe Szene, an der insgesamt 130 Figuren beteiligt sind. Bei diesem Bild ist nicht einmal klar, ob ein Kampf oder eine Jagd dargestellt wird. Viele Einzelheiten werden zudem überhaupt nicht verstanden.

Die Felsritzungen waren ursprünglich direkt am Meeresufer. Allerdings wurde später durch die sogenannte skandinavische Landhebung die Küstenlinie verändert. Dieses Detail spielt eine wichtige Rolle, denn bei vielen skandinavischen Monumenten ist die Verbindung mit dem Wasser wichtig. Die Menschen lebten an der Küste und oftmals auch von dem, was sie im Meer fangen konnten. Daraus ergab sich eine innige Verbindung, die z.B. auch heute noch bei Fischern beobachtet werden kann.

Add to favorites 0

Steckbrief

Spaßfaktor

Eltern
Kinder

Anfahrt

Meta

Galerie